Mutterschaftsversicherung

Die Mutterschaftsversicherung ist im Bundesgesetz über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft (EOG) und in der ergänzenden Verordnung des Bundesrates geregelt (EOV).

Grundsätzlich hat eine Mitarbeiterin Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung, sofern sie

  • während der Schwangerschaft (neun Monate unmittelbar vor der Niederkunft) obligatorisch AHV versichert war,
  • in dieser Zeit mindestens fünf Monate lang eine Erwerbstätigkeit ausgeübt hat; und
  • im Zeitpunkt der Niederkunft Arbeitnehmerin ist, Selbständigerwerbende ist oder im Betrieb des Ehemannes arbeitet und einen Barlohn bezieht.

Für weitergehende Informationen konsultieren Sie bitte folgende Links: aza.ch und ahv-iv.info (oder unser Mitteilungsblatt Nr. 690 vom 14. Januar 2005).