Finanzielle Anreizsysteme und deren Tücken

Im Rahmen unserer Rechtsberatung machen wir immer wieder dieselbe Erfahrung: Vielerorts herrscht bei finanziellen Anreizsystemen nicht nur mit Begriffen wie Bonus, Provision, Gratifikation und dergleichen ein Wirrwarr; Unklarheiten gibt es zuhauf auch bei deren rechtlicher Ausgestaltung. Bei dieser VZH-Information werden einerseits die Grundsätze beleuchtet, anderseits werden Fragen zu Bedingungen (z.B. kein Anspruch im gekündigten Arbeitsverhältnis, Clawback bei Fehlverhalten) oder den rechtlichen Konsequenzen der Qualifikation als freiwillige oder geschuldete Zahlung für die Lohnfortzahlung und die Sozialversicherungen aufgezeigt. Ebenso erfolgt ein kurzer Überblick zu Mitarbeiterbeteiligungsplänen.

Datum
› Die Veranstaltung wird am Mittwoch, 8. Mai 2019, 17.00 bis ca. 18.15 Uhr, im Kaufleuten Zürich, Saal "Athene", Talacker 34, 8001 Zürich, durchgeführt.

Inhalte
› Umschreibung, rechtliche Ausgestaltung und Konsequenzen von finanziellen Anreizsystemen.

Zielpublikum
› interessierte Unternehmen

Referentin
› Monika McQuillen, Fachanwältin SAV Arbeitsrecht, Mediatorin SAV, Partner, Eversheds Sutherland AG, Zürich

Teilnahmegebühr
› Die Veranstaltung ist für Mitglieder des VZH und der ZHK kostenlos (die Mitglieder von ZHK geben beim Erfordernis der Mitgliedsnummer „ZHK“ ein oder berufen sich bei ihrer Anmeldung per E-Mail auf ihre Mitgliedschaft).

Teilnehmerzahl
› Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und Ihre Anmeldung ist verbindlich. Es werden keine Bestätigungen verschickt.

Anmeldung
› Direkt auf unserer Webseite (www.vzh.ch)
› Anmeldefrist: bis 2 Wochen vor Veranstaltungsdatum
› Die Anmeldungen werden nach ihrem Eingang berücksichtigt.